Dienstag, 1. April 2014 – WiTzels Tagblatt Nr. 52

Dienstag, 1. April 2014

  •  Tagesmusik am ersten April??? Was passt denn nun?? Chris Howland für die Ansage? Gute Idee. Und dann nehmen wir noch Adamo und Roy Black im Duett als Hauptprogramm – sie sind beide groß genug, sich selber nicht allzu ernst zu nehmen:

= = =

S;=)

Bild des Tages:

Frans Hals: Bauernhochzeit am 1. April 1673 (gemalt mit Turbofarben und Rallyestreifen am  2. April 1673).
Frans Hals: Bauernhochzeit am 1. April 1673 (gemalt mit Turbofarben, Rallyestreifen und einem starken Pinsel in der Hochzeitsnacht auf den 2. April 1673).

= = =

S;=)

Spruch zum Tage:

Viele Frauen setzen alles daran, einen Mann zu ändern, und wenn sie ihn geändert haben, dann mögen sie ihn nicht mehr.

MARLENE DIETRICH.

= = =

S;=)

Kalendergeschichte:

Dr. Alfons Bongobums, Theaterkritiker vom Dienst beim „Berliner Forstboten“, hat in Neustadt am Finsterwald seinen Anschlusszug verpasst und muss bis null Uhr zwölf auf den nächsten warten.

Wie er so darüber nachdenkt, warum die Zeit so lange braucht, bis sie vergeht, fällt ihm ein, dass er ja auch mal hier das Neustadt-Finsterwalder Staatstheater besuchen könnte.

Es gibt die Oper „Cosi fan tutte“ von Wolfgang Amadeus Mozart und er bekommt tatsächlich noch ein Last-Minute-Ticket ganz vorn im Parkett, dritte Reihe links. Der Tenor des Hauses, ein alter Knacker, schon ziemlich fertig auf der Bereifung und an den Stimmbändern, singt im 1. Akt als Fernando seine Arie: „Der Odem der Liebe erfrischet die Seele“. Danach erhebt sich ein donnernder Applaus, dass die Halle wackelt. Es hagelt „BRAVO!“-Rufe. Die gellenden Schreie: „Da Capo! Da Capo!“, sie werden immer lauter.

Der Kritiker versteht überhaupt nicht, was das soll und was hier los ist. Als der verkalkte Tenor mit Ach und Krach die Arie wiederholt hat, legt das Publikum schon wieder los mit einem Applaus, so laut und brausend wie der Niagarafall, und donnernden „Da Capo!“-Rufen.

Kopfschüttelnd, wendet sich der Kritiker an seinen wie wild klatschenden Nebenmann und fragt: „Was soll denn das? Wieso wollen die Leute ihn noch mal hören? Der Tenor singt doch grottenschlecht! “

Darauf der Nebenmann begeistert: „Ja, das wissen wir doch alle schon lange, aber heute machen wir ihn fertig!“

= = =

;=)

Vorlesung ― mit Bianca vom Oberstufenzentrum Kommunikations-, Informations- und Medientechnik (OSZ KIM) in Berlin:

http://volkslesen.tv/52-13-volkslesen-am-osz-kim-woche-5-timur-vermes/

= = =

Schachkomposition:

Zwei-Zügler
Weiß ist dran.

AUFLÖSUNG FOLGT IN 24 STUNDEN!

Schach ist übrigens das einzige Kriegsspiel ohne Risiken und Nebenwirkungen – fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, die werden das bestätigen. Schach fördert den Frieden, das schweigsame Gespräch und die Intelligenz.

 

Bündnis gegen Blödheit
Zeichnung: Bernd Zeller.

= = =

Das war WiTzels Tagblatt Nr. 52… – Morgen, so gegen Mittwoch zirka, hören Sie hier JOHN LENNON und die Double-Face-Band, und am Donnerstag in Neukölln in der Helene-Nathan-Bibliothek können Sie um 18 Uhr WiTzels Lied- und Lesebühne LIVE erleben. 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s