Liebes Tagebuch,

gestern bei „Tante Amalie“ dabei gewesen, bei ihrer Führung durch Berlin Buckow. Es hat sich gelohnt! Ich hab eine unbekannte Stadtlandschaft kennengelernt, die aussieht wie ein Dorf. Außerdem war Tanka Ticker mit dabei, Autorin und Gründerin der Neuköllner Ahoj Souvenirmanufaktur.

Buckow, Kirche.
Dorfkirche Buckow, fotografiert von Harald Rossa 2006 in Zeiten des Wahlkampfes. Bildquelle: Wiki. 

Eigentlich sind wir hier in Berlin und Mitteleuropa schon vom Einheimischen her kulturell dermaßen herzerfrischend bunt und vielgestaltig, dass EU-Multikulti von außen – via Italien z.B. – uns so gut bekommt wie ein zweites Loch im Kopf oder – um im Kulturbereich zu bleiben – wie „das große Fressen“ (La Grande Bouffe) mit der hübschen Andréa Ferréol, klein, rund und sinnlich – sie hat sich extra für diese Rolle 20 kg angefuttert – sowie Marcello Mastroianni, Ugo Tognazzi, Michel Piccoli und Philippe Noiret in den Hauptrollen. EMPFEHLENSWERT, übrigens!

Die beste nächste Gelegenheit, nach Buckow zu kommen, bietet übrigens der „Neukölln-Nachmittag“ in „Jedermanns Stöberlädchen“ am 26. September 2014. Da lässt „Tante Amalie“ nämlich die Maske bzw. den Strohhut fallen und präsentiert sich als charmante und kurzweilige Autorin.

Neukölln-Nachmittag

Zugabenteil am 26.: der NEUKÖLLNER DSCHUNGEL sowie ich dito als Liedermacher bzw. Singer/Songwriter.

KOMMT ALLE!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s