Geheimrat Dr. Bumm

NEUES aus der Wendezeit zum 20. Jahrhundert:
Der Berliner Frauenarzt und Geheimrat Dr. Bumm hat zwar nicht das Bumsen erfunden, wie oft behauptet wird, aber immerhin gab es ihn wirklich (siehe Bild) und er hatte wohl echt was drauf.

Dr. Bumm
Bumm, Franz
Titel: Wirkl. Geheimrat, Dr. h. c. mult.
Lebenszeit: 07.03.1861 bis 13.08.1942.
Wirkungsort: Berlin.
Biografie: geboren am 7. März 1861 in Würzburg, Unterfranken          ,
gestorben am 13. August 1942 in Berlin. Er wurde 1892 ins Preußische Reichsamt des Innern versetzt und mit dem Gebiet „Volksgesundheit“ betraut.
1912 (23. März) Auszeichnung: „Komthurstern mit goldenen Strahlen zum Orden Philipp des Großmüthigen – Hessen-Darmstadt“.
1905-1918 war er Präsident des Kaiserlichen Gesundheitsamtes;
1918-1926 des Reichsgesundheitsamtes in Berlin und u. a. auch Vorsitzender des „Kuratoriums des St.-Hedwig-Krankenhauses Berlin“.

Aber wie auch immer, am 2. Januar 1901 wurde er jedenfalls von einer Dame gefragt: „Herr Geheimrat, wer sind eigentlich die Bahnbrecher auf dem Gebiet der Gynäkologie?“
„Das“, antwortete Dr. Bumm, „sind seit urdenklichen Zeiten die Kinder.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s