Emse Bremse und Olle Ihmchen (46)

Olle Ihmchen und Emse Bremse machten einen Spaziergang durch den Britzer Garten, ehemaliges Bundesgartenschau-Gelände, und bewunderten dort das dreifach gelagerte Pendel.

Pendel-Britz
Britzer Garten, 3gelagertes Pendel, Foto: Wolfgang Schulz. (Als Ansichtskarte erhältlich.)

Olle Ihmchen staunte erheblich:
Toll, wie einer auf so was hinkriegt von Null auf Hundertachtzug! Bei welcher Tätigkeit kommen dir eigentlich die besten Ideen?“

Beim Denken“,

antwortete Emse Bremse.

===========================================================

😉

Emse Bremse und Olle Ihmchen empfehlen Herbert Witzels Gute-Laune-Lieder.

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Emse Bremse und Olle Ihmchen (46)

  1. Ja, aber leider ist das Denken in den letzten Jahren kaum noch praktiziert worden – besonders, selbst zu denken. Außer DENKMAL (mit Taubenkacke bedeckte Dichter und Feldherren) weiß doch kaum noch einer, was er mit diesem Begriff anfangen soll. Schon früher wurde man ja verwarnt: „Überlaß mal das Denken lieber den Pferden, die habe einen größeren Kopf wie du.“ Da hatte so ein Neunmalkluger einen immer erst mal verunsichert. Es kann so mancher heutzutage sogar unangenehm auffallen, läßt er (beinahe unabsichtlich) verlauten; „Danke, ich denke selbst.“ Also, da hat er wohl kaum Aufstiegsmöglichkeiten.

    • Danke für Deine Gedanken, Hildegard! 😉 Dazu fällt mir Konrad Adenauer ein, der mal gesagt hat: „Wenn Sie weiterkommen wollen in der Partei, dann müssen Sie sich querlegen.“ – Das war allerdings auch eine andere CDU als heute …

      • Zu meiner Zeit konnte man einfach losquatschen und dann hatte man entweder Freunde oder Feinde. Die Freunde akzeptierten, die Feinde sülzten. Dann gab es ein hauen und stechen und dann hockten alle um den runden Tisch, waren ein Kieks und ein Ei und kamen einträchtig zu der Ansicht, das jedes Ding zwei Seiten hat. Nur irre Typen folgten bis zur Selbstaufgabe der Losung ihrer Partei. Man mußte einfach und wollte einfach Mensch bleiben. Und von außen her hat niemand dazwischgequatscht, den es nichts anging. Und wehe, wenn….

        Die Menschen heutzutage schleichen gedankenlos durch die Gegend. Sie können nicht mal dafür. Und wenn man Ihnen sagt, warum, dann ist man Verschwörungstheoretiker.LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s