Emse Bremse und Olle Ihmchen (55)

Emse und Erna Bremse und Olle Ihmchen sitzen mal wieder auf dem Dach der Welt im neuköllnischen Klunkerkranich und sind ernsthaft bemüht, nicht über Stammtischparolen aus Gaucks Weihnachts- oder Merkels Neujahrsansprache zu reden. Die Wirklichkeit gibt ja auch schon jeden Tag genug Kommentare dazu ab, finden sie. Und die Kommentarfunktion der Wirklichkeit lässt sich nur fürs sog. „Regierungs- und Medienviertel“ abschalten, nicht aber im Rest von Ex-D und DDR_.02.

Warst du eigentlich schon immer so ein Einzelgänger, Olle Ihmchen?“, fragt Erna.

Fr.v.Schiller
Gerhard von Kügelgen: Porträt des Friedrich von Schiller (den Olle Ihmchen jetzt gleich zitiert),
1808–1809, Leinwand, 73 × 61 cm
[ (c) 2007 The Yorck Project].

Der Starke ist am mächtigsten allein„, nickt Olle Ihmchen. „Allerdings gab es damals in der Kita schon auch welche, die stärker waren als ich. Mit denen wollte ich aber nicht spielen. Und die, die schwächer waren als ich, wollten mit mir nicht spielen. – Wo ich allerdings gern mitgemacht hab, das war, wenn wir AUTO spielten bzw. Kraftfahrzeug. Dann durfte ich immer der Benzin sein und musste stinken.“

Advertisements

3 Gedanken zu “Emse Bremse und Olle Ihmchen (55)

  1. Liebender heiterer Herbert

    wie schillernd Er des Wesens Kern um nicht zu sagen der des Pudels trifft
    Der Geniale ist nicht der Enge Form verdingt dafür dem Inhalt feurig Kraft
    und wie die Engel Musen sind das Ungesagte nie Vernommene zu künden
    in schwacher Menschen zitternd Hand
    so tribt der Getriebene auf das nie Stillstand sei
    Bis noch der letzte Träge Sich durch das Tor der Ewigkeit vermählt

    danke
    Dir Joachim von Herzen
    Der so durch Dich schillernd geblickt ins Himmlische Kaleidoskop

      • Wie Du Mir
        So Ich Dir
        Schillernd
        Ist Gottes
        Große bunte Wiese
        Freudig streift hindurch
        Die Liese
        Blümlein pflückend
        Ach so hold
        Und schön
        Dir zum Dank
        Der Vase leer Form
        Erfüllend sind Wir
        Hier vereint
        Auf diesem Erdenrund
        lachend und erheitert
        trunken vom Wein
        Der Liebe

        Dir Joachim von Herzen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s