Rock’n’Read Neukölln (01)

Hans-Albers-Karte
Repro: WitZel Design & Archiv.

Na gut, ich bin nicht so intelligent und gefährlich, wie ich aussehe, aber hier bin ich trotzdem Erster Sieger geworden:

 

We Proudly Present:

 

rocknread-27.3.2015
Plakat: WiTzel Design 2015.

Hier gibt’s das Plakat als pdf-Datei: 27.3.2015_Raum-B

WiTzels Bunter
Rock’n’Read
Abend
im wilden Neukölln in der Wildenbruchstraße

am Freitag, dem 27. März 2015, um 19:30 Uhr
im Raum B, Wildenbruchstraße 4, 12045 Berlin-Neukölln

Eintritt frei – Hut geht rum.

  • mit Herbert WiTzel
WiTzel_Foto
WiTzel am Neuköllner Rathausbrunnen; Foto: Carl Hatebur.

Moderation & neuköllnische Gute-Laune-Lieder, kieznah und galaktisch. WiTzel, nicht nur Liedermacher, sondern auch Autor diverser Bücher und gelernter Speditionskaufmann, ist bei Rock’n’Read verantwortlich für die JUST-IN-TIME-Logistik.
<herbert-witzel.de>

  • mit Singer/Songwriterin Jana Berwig, von der es einewunderschöne Live-CD gibt, aufgenommen in Kreuzberg im Dodo:
  • Dodo-CD
    Janas CD-Cover.
Pressefoto Jana Berwig.
Jana unterwegs; Foto: Peter Pollmanns.

Jana macht Musik, die berührt und einfach schön ist! Oft etwas nachdenklich und mit einem Hang zur Melancholie. „Melancholie – heißt für mich: das Wissen um die Endlichkeit, die den Moment so kostbar macht und intensiv empfinden lässt. Mit der Musik kann ich ihn haltbar machen.“
<janaberwig.de>

  • mit Autor & Textperformer Wolfgang Endler
Wolfgang-Endler-Foto
Wolfgang Endler; Foto: Wolfgang Schulz.

Manche rauchen gern: Wolfgang Endler dichtet gern oder schreibt Geschichten. Kurzgeschichten von Kalle K. (dem wahren Neuköllner) trägt er als Native Speaker auf Berlinisch vor, Aphorismen und Gedichte auf gut Hochdeutsch, so wie er es auf der Jodelschule gelernt hat. ― Letzter Satz: „Ich verstehe mich als Universal-Dichter, der die Welt nicht so lassen will, wie sie ist.“
<wolfgang-endler.de>

  •  und mit unserem Überraschungsgast !!!
Fragezeichen.
Phantomzeichnung.

Unser Gast, gebürtig aus Istanbul, erhielt folgende Auszeichnungen:
2005 Geschwister-Scholl-Preis;
2006 Mercator-Professur der Universität Duisburg-Essen;
2006 Corine-Sachbuchpreis für „Die verlorenen Söhne. Plädoyer für die Befreiung des türkisch-muslimischen Mannes“;
2008 Preis Frauen Europas – Deutschland des Netzwerks Europäische Bewegung Deutschland;
2009 Hildegard-von-Bingen-Preis für Publizistik ;
2010 Freiheitspreis der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit.

Die Bücher unseres Gastes sind Bestseller, übrigens …

KOMMT ALLE ! Würde mich freuen, wenn wir uns dort sehen.

😉

 

Advertisements

Rock’n’Read – 27.03.2015

We Proudly Present:

 

rocknread-27.3.2015
Plakat: WiTzel Design 2015.

Hier gibt’s das Plakat als pdf-Datei: 27.3.2015_Raum-B

WiTzels Bunter
Rock’n’Read
Abend
im wilden Neukölln in der Wildenbruchstraße

am Freitag, dem 27. März 2015, um 19:30 Uhr
im Raum B, Wildenbruchstraße 4, 12045 Berlin-Neukölln

Eintritt frei – Hut geht rum.

  • mit Herbert WiTzel
WiTzel_Foto
WiTzel am Neuköllner Rathausbrunnen; Foto: Carl Hatebur.

Moderation & neuköllnische Gute-Laune-Lieder, kieznah und galaktisch. WiTzel, nicht nur Liedermacher, sondern auch Autor diverser Bücher und gelernter Speditionskaufmann, ist bei Rock’n’Read verantwortlich für die JUST-IN-TIME-Logistik.
<herbert-witzel.de>

  • mit Singer/Songwriterin Jana Berwig
Pressefoto Jana Berwig.
Jana unterwegs; Foto: Peter Pollmanns.

Jana macht Musik, die berührt und einfach schön ist! Oft etwas nachdenklich und mit einem Hang zur Melancholie. „Melancholie – heißt für mich: das Wissen um die Endlichkeit, die den Moment so kostbar macht und intensiv empfinden lässt. Mit der Musik kann ich ihn haltbar machen.“
<janaberwig.de>

  • mit Autor & Textperformer Wolfgang Endler
Wolfgang-Endler-Foto
Wolfgang Endler; Foto: Wolfgang Schulz.

Manche rauchen gern: Wolfgang Endler dichtet gern oder schreibt Geschichten. Kurzgeschichten von Kalle K. (dem wahren Neuköllner) trägt er als Native Speaker auf Berlinisch vor, Aphorismen und Gedichte auf gut Hochdeutsch, so wie er es auf der Jodelschule gelernt hat. ― Letzter Satz: „Ich verstehe mich als Universal-Dichter, der die Welt nicht so lassen will, wie sie ist.“
<wolfgang-endler.de>

  •  und mit unserem Überraschungsgast !!!
Fragezeichen.
Phantomzeichnung.

Unser Gast, gebürtig aus Istanbul, erhielt folgende Auszeichnungen:
2005 Geschwister-Scholl-Preis;
2006 Mercator-Professur der Universität Duisburg-Essen;
2006 Corine-Sachbuchpreis für „Die verlorenen Söhne. Plädoyer für die Befreiung des türkisch-muslimischen Mannes“;
2008 Preis Frauen Europas – Deutschland des Netzwerks Europäische Bewegung Deutschland;
2009 Hildegard-von-Bingen-Preis für Publizistik ;
2010 Freiheitspreis der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit.

Die Bücher unseres Gastes sind Bestseller, übrigens …

KOMMT ALLE ! Würde mich freuen, wenn wir uns dort sehen.

😉