Herzlichen Glückwunsch zur Auferstehung!

Ich wünsche uns allen schöne Feiertage!

Auferstehung
OSTERN, Giulio Romano (1537). Bildquelle: The Yorck Project.

„Ostern ist ein viel größeres Fest als Weihnachten“, hat mal ein Heilsarmee-Offizier festgestellt, „denn geboren werden kann ja jeder.“

 

Werbeanzeigen

Bismarcks 200. Geburtstag

Vor zweihundert Jahren und drei Tagen wurde der Gründer des weltweit ersten Sozialstaates geboren und ich hab’s glatt vergessen:

Repro: Archiv Witzel.
Repro: Archiv Witzel.

Otto Eduard Leopold, Prince of Bismarck, Duke of Lauenburg (1 April 1815 – 30 July 1898), known as Otto von Bismarck.

 

EMSE BREMSE & OLLE IHMCHEN (8)

… treffen sich auf dem Weg zu Morus Vierzehn, zu „Mieter kochen für Mieter“, in der Kopfstraße.

Kopfstraße
Die Kopfstraße in Berlin-Neukölln. Bildquelle: Wiki; Urheber: Assenmacher.

Die Kopfstraße wurde von Bauernhofbesitzer Daniel Benjamin Niemetz 1877 nach seinen Kopfschmerzen benannt, übrigens, die er bekam, als er nach einem neuen Namen für diese Straße suchte.
– „Ich hab gehört, Olle Ihmchen“, sagt Emse Bremse, „du bist nicht mehr mit Lina Lewandowski verlobt?“
– „Stimmt.“
– „Und warum?“
– „Sie hat so eine ordinäre Lache“, antwortet Olle Ihmchen.
– Emse Bremse wundert sich. „Ist mir nie bei ihr aufgefallen.“
– „Du warst ja auch nicht dabei, als ich ihr erzählte, wieviel ich verdiene.“

😉

12. Songslam Berlin

Letzten Sonntag, 8. März 2015, bin ich beim 12. Songslam Berlin mit meinen Liedern „Jennifer“ im Finale und dann mit „Bio-Erwin“ auf dem 1. Platz gelandet ! 🙂

Bio-Erwin.
Bio-Erwin (Phantomzeichnung). Bildquelle: Syzygos Design, Repro: Archiv Witzel.

Hab mich gefreut wie ein Schneekönig – und nun gibt es auch ein aller-aller-erstes Live-Musik-Video von mir – DANKE, Songslam Berlin:

 

 

Emse Bremse und Olle Ihmchen (05)

Treffen sich die beiden neulich zum Gespräch in der Kantine vom Rathaus Kreuzberg, Yorckstraße 6, im 10. Stock, mit dem wundervollen Ausblick aufs Panorama Berlin.

http://www.kantine-kreuzberg.de/ausblick.html

Rathaus-Kreuzberg
Das (gläserne) Rathaus Kreuzberg in der Yorckstraße. Foto: Wiki; Urheber: Achim Raschka.

„Mal was anderes“, murmelt Emse Bremse, als sie auf das Kasernenluder Ursula von der Leyen zu sprechen kommen. „Warum musstest du eigentlich nie zur Bundeswehr, Olle Ihmchen? Du hast doch vorher die ganze Zeit in Westdeutschland gewohnt.“
– „Verstehe ich auch nicht“, antwortet Olle Ihmchen. „Dabei hab ich jedes Mal bei der Musterung mit dem Arzt um einen Tausender gewettet, dass ich tauglich bin.“
=

Emse Bremse und Olle Ihmchen (03)

Treffen sich Emse Bremse und Olle Ihmchen letzten Mittwoch vorm Rathaus Neukölln.

Rathahaus_Neukölln.

Rathaus Neukölln, Karl-Marx-Straße. Bildquelle: Wiki; Architekt: Reinhold Kiehl; Fotograf: Georg Slickers.

Emse Bremse zeigt Olle Ihmchen stolz seinen neuen Oldtimer auf dem Bürger-Parkplatz für Besucher des Bürgeramtes.

Mercedes-Benz.
Bildquelle: Wiki; Urheber: Andabre.

„Kiek ma, Mercedes-Benz mit Heckflosse, find ich total geil, nämlich.“
Olle Ihmchen staunt Bauklötzer: „Wie konnteste dir denn son Schätzchen leisten? Biste klauen jegangen?“
– „Nee, ick hab unsa Klavier in Zahlung jegeben.“
– „Wat? Welcher Autohändler nimmt denn Klaviere in Zahlung?“
– „Na, der, der unter uns wohnt.“

😉

Emse Bremse und Olle Ihmchen (02)

Treffen sich die beiden Neuköllner Olle Ihmchen (Single) und Emse Bremse (verheiratet) bei Karstadt am Hermannplatz im Dachrestaurant.
„Warste jestern aus mit deine neue Flamme Rita Attraktivinsky?“, fragt Emse den Olle.
Der nickt ganz glücklich.
„Na, denn haste bestimmt reichlich ausjegeben, wa?“, fragt Emse nach.
Olle schüttelt den Kopf. „Nee, bloß 12 Euro. Mehr hatte se nich bei sich.“

KARSTADT
Karstadt am Hermannplatz, erhalten gebliebene alte Fassade aus den 20er Jahren. (Foto via Wiki: TillF.)

Emse Bremse und Olle Ihmchen (01)

Treffen sich die beiden Neuköllner Olle Ihmchen und Emse Bremse bei Karstadt am Hermannplatz im Dachrestaurant. „Was isssen los?“, fragt Olle den Emse. „Du siehst ja so zerknittert aus.“
_ „Hab kaum geschlafen, wa. Letze Nacht is een Intensivtäter in meine Wohnung eingebrochen, ne halbe Stunde bevor ick nach Hause kam.“
– „Hat er was jeklaut?“
– „Een janzen Rollkoffa hatta voll jepackt, wa. Aba nu liegt er Krankenhaus. Meine Frau dachte, ick bin det.“

karstadt-
Bildquelle: wiki.

Was fürs Herz …

Na, das gefällt mir ja!

The Best Things In Life Are Free …

Das sangen schon olle Beatles als erste „Money“-Zeile.

Hier nun ein Beitrag zu dieser Rubrik von jenem langhaarigen Volk vom andern Stern, das die Blumen lieb hat:

mit herz
https://lilamalerie.wordpress.com/2015/02/09/herzen-von-der-rolle-oder-herzlich-schnell-gedruckt/

DANKE dafür!  🙂

 

 

Erfolg und Erfahrung

Mein Bunter Sonnabend Abend letzte Woche im Café Loislane war Erfahrung und Erfolg zugleich: Unser Programm war erfolgreich, eine Erfahrung wurden dann die Spätfolgen – als ich schon Feierabend hatte und nicht mehr da war -, die zum Rausschmiss zwecks Bambule-Vermeidung führten. Ist auch eigentlich kein öffentliches Veranstaltungslokal und als Gast bleibe ich erhalten, Chefin Tanya ist schon ganz OK. „smile“-Emoticon = 🙂

Loislane
Foto: Lothar Schneeberger.

DIE PERSONEN UND IHRE DARSTELLER:

Lydia = Lydia Reining; Trödelheinz = Sohn des Wunsiedler Heimatdichters Georg Benker, dessen Gedichte und Lieder von Lydia gesungen und von Heinz vorgetragen wurden; Kläuschen = Klaus Elgert, dessen Lebensgeschichte hier von mir aufgeschrieben und nachzulesen ist; Christian = Christian Rädisch, mein musikalischer Mentor und Mitstreiter; Wolfgang = der Neuköllner Kollege Autor Wolfgang Endler aus der Weisestraße; ich = Herbert WiTzel.

Ein Highlight des Abends war mal wieder Georg Benkers Gedicht über die Wunsiedeler Sechs-Ämter-Tropfen mit anschließender Verkostung.

Nächstes Konzert mit WiTzels Gute-Laune-Liedern am 28. Februar um 19:30 Uhr im „Café Botanico“, Alt-Rixdorf, Richardstr. 100, Eintritt 15 EUR einschließlich Menu, Glas Wein und einem WiTzel-Buch nach Wahl vom Büchertisch mit persönlicher Widmung des Autors Herbert-Friedrich Witzel als Erinnerung an diesen besonderen Abend. „smile“-Emoticon 🙂 „smile“-Emoticon 🙂
http://www.cafe-botanico.de/