Emse Bremse und Olle Ihmchen (60)

Emse Bremse, seine Erna und Olle Ihmchen treffen sich diesmal in Schloss Britz bei der Rembrandt-Ausstellung.

Olle Ihmchen, du strahlst ja wie Osram – hattest du fünf Richtige im Lotto oder was?“, wundert sich Emse Bremse.

Ville, ville besser, wa“, lacht Olle Ihmchen, „ick hab jetzt einen Job bekommen als Umgrenzungsbewacher beim nächsten richtigen Sechser-Treffen der Gewinner, genannt G 6. So heißt G 8 jetzt, nachdem Putin ausgeladen und Merkel entmündigt wurde. Und genauso wie bei der G 7 auf Schloss Elmenau machen sie für den Schutz des Geländes mindestens 130 Millionen Euro locker bei der kommenden G 6.“

Elmenau

Hochsicherheitstbunker Schloss Elmenau, Dienstboteneingang für Angela Merkel und andere wirklich wertvolle Menschen; Foto lizenziert-unter-cc-by-sa-3-0-c3bcber-wikimedia-commons; Sicherheit finanziert von Steuergeldern (130.000.000 EUR für 7 Personen = über 18 Millionen Euro pro Pappnase, um es karnevalistisch zu formulieren.).

G Sex?“, wunderte sich Emse Bremse schon wieder.

Genau“, nickte Olle Ihmchen. „Die andern Länder wollen ihre Frauen und Mädchen vor sexuellen Übergriffen schützen, darum geht es.“

Wäre doch mal ganz schön, wenn wir auch so gut geschützt würden wie die Jungs und Mädels der G 6 bis 7″, seufzte Erna.

Aber du hast doch gehört, was Frau Merkel gesagt  hat“, mokierte sich Emse Bremse, Ernas Mann. „Für die einheimischen Jungs und Mädels und Frauen auf den billigen Plätzen des Staates ist es unmöglich, sie vor Übergriffen und Grenzüberschreitungen zu schützen. Das geht an der Staatsgrenze los und hört bei Leib und Leben und Privateigentum noch lange nicht auf.“

Genau so isses“, nickte Olle Ihmchen. „Der Juncker vom EU-Aufsichtsrat hat auch gesagt, wenn die Lkws und die Warenströme an den Grenzen wieder warten müssen, weil wieder wie früher kontrolliert wird, wer reinkommt, dann geht der Binnenmarkt kaputt und dann bräuchten wir ja gar keine EU und keinen Juncker mehr. Un det jeht einfach nich, wa.“

_

Stimmt“, stimmte Erna zu, „det wäre zu schön, um wahr zu sein.“

Werbeanzeigen

Emse Bremse und Olle Ihmchen (46)

Olle Ihmchen und Emse Bremse machten einen Spaziergang durch den Britzer Garten, ehemaliges Bundesgartenschau-Gelände, und bewunderten dort das dreifach gelagerte Pendel.

Pendel-Britz
Britzer Garten, 3gelagertes Pendel, Foto: Wolfgang Schulz. (Als Ansichtskarte erhältlich.)

Olle Ihmchen staunte erheblich:
Toll, wie einer auf so was hinkriegt von Null auf Hundertachtzug! Bei welcher Tätigkeit kommen dir eigentlich die besten Ideen?“

Beim Denken“,

antwortete Emse Bremse.

===========================================================

😉

Emse Bremse und Olle Ihmchen empfehlen Herbert Witzels Gute-Laune-Lieder.

 

 

Emse Bremse und Olle Ihmchen (45)

Kennst du eigentlich den Unterschied zwischen Mädchen und LEGO-Steinen?“,

frug Emse Bremse letzten Sonntag seinen Kumpel Olle Ihmchen.

LEGO-Steine.
„Lego evolution“ von ruizo – Dimensions source Lego. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons – https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Lego_evolution.jpg#/media/File:Lego_evolution.jpg

Der dachte eine Weile nach und schüttelte dann den Kopf:

Nee, kenn ich nich.“

Dann spiel mal weiter mit LEGO-Steinen.“

==========================================================

😉

Emse Bremse und Olle Ihmchen empfehlen WitZels Worttransport, übrigens.

 

Emse Bremse und Olle Ihmchen (44)

Neulich spazierten Emse Bremse und Olle Ihmchen die Hermannstraße in Neukölln entlang und kamen unter anderem übrigens an diesem wunderschön belaubten Haus vorbei,

Neukölln, Hermannstr.
Hermannstraße, Neukölln. Foto: Wolfgang Schulz, Herbst 2015.

während Emse Bremse fragte:

Sag mal, Olle Ihmchen, weißt du eigentlich, warum Adam und Eva das glücklichste Ehepaar der Welt und aller Zeiten waren?“

Nein, das wusste Olle Ihmchen nicht.???“

Sie hatten keine Schwiegermutter und keinen Hausfreund.“

===============================================================

😉

Emse Bremse und Olle Ihmchen empfehlen Herbert WitZels Gute-Laune-Lieder.

Emse Bremse und Olle Ihmchen (42)

Berlin ist zwar die Stadt mit den meisten Brücken, doch trotzdem gibt es solche Strecken wie hier am Landwehrkanal, wo weit und breit erst mal keine Brücke zu sehen ist, wenn man sich verlaufen hat, wie letzten Freitag drei Touristen aus Luxemburg.

Landwehrkanal.
Landwehrkanal, Bildquelle: Wiki.

(Damit es keinen Ärger gibt, sind die Gesichter der Touristen hier nicht mit drauf.) Sie befanden sich auf der von uns aus gesehen linken Seite des Kanals und entdeckten voller Freude Olle Ihmchen auf der rechten Seite, der dort gerade einen Nachmittags-Spaziergang machte. (Aus Gründen der Gleichbehandlung bilden wir ihn hier ebenfalls nicht ab.) – Überglücklich riefen die drei ihm zu:

HALLOO! Wir sind drei Touristen aus Luxemburg und haben uns verlaufen – können Sie uns bitte sagen, wie wir auf die andere Seite kommen?“

Verwundert schaut Olle Ihmchen sie an und ruft freundlich zurück:

Warum? Sie sind doch schon auf der anderen Seite!“

=================================================================

😉

Emse Bremse und Olle Ihmchen empfehlen übrigens WitZels Gute-Laune-Lieder

 

Emse Bremse und Olle Ihmchen (36) zum 3.10.2015

3.10.1990
3.10.1990 – Foto: Bundesarchiv.

Jedenfalls …“,

begann Olle Ihmchen seine Rede als Steuerbürger zum 25. Jahrestag der deutschen Einheit und Emse Bremse ergänzte:

… ist der Kopf dicker als der Hals/und sind die Beine so gestellt,/dass der Arsch nicht runterfällt.“

Olle Ihmchen schüttelte den Kopf.

Das wollte ich nicht sagen. Ich wollte sagen: Jedenfalls sollten wir der Regierung heute keine Vorwürfe mehr machen. Sie tut ja nichts.“

 

Emse Bremse und Olle Ihmchen (28)

„Sag an, Olle Ihmchen“, sagte Emse Bremse, als er und Olle Ihmchen dieses neue Plakat in Berlin entdeckten, „willste nich mal langsam heiraten?“

Für AIDS keine Chance.
Bild: Wikipedia; Fotograf: Ziko van Dijk. Schrift: WitZels Worttransport.

„Weeßte, det is so“, antwortet Olle Ihmchen, schweigt eine Weile nachdenklich und gibt dann zu: „Ick hab Angst vor der Ehe, wa.“

„Angst vor der Ehe?“ Emse Bremse schüttelt energisch den Kopf. „So’n Quatsch, bevor ick jeheiratet hab, wusste ick überhaupt nich, wat Angst is!“

😉

Emse Bremse und Olle Ihmchen (27)

In Berlin wird der Bruder gern „Keule“ genannt, so viel vorneweg zum besseren Verständnis dieser Geschichte vom Außenrand der blauen Tartanbahn im Berliner Olympiastadion.

Olympiastadion.
Foto: Wiki; Urheber: Sir James (at).

„Meine Keule läuft die 100 Meter in zehn Sekunden“, verkündet Olle Ihmchen stolz.

– „Das kann doch gar nicht sein“, wundert sich Emse Bremse, „der Weltrekord liegt ja knapp unter zehn Sekunden für 100 Meter.“

– „Tja“, strahlt Olle Ihmchen, „meine Keule kennt ’ne Abkürzung.“

😉

Emse Bremse und Olle Ihmchen (26)

Eher zufällig sind sich neulich Olle Ihmchen und das Ehepaar Emse und Erna Bremse bei den Grunewalder Wildwochen im Restaurant „Zum scheuen Reh“ begegnet, das von früheren Kurfürsten gern als Jagdschloss genutzt wurde übrigens.

Jagdschloss
Restaurant „Zum scheuen Reh“ (früher „Jagdschloss Grunewald“). Foto: Wikipedia.

Olle Ihmchen sitzt schon da auf dem besten Fensterplatz und ist fröhlich am Spachteln.

– „Nanu, nanu“, wundert sich Emse Bremse mit Blick auf Olle Ihmchens Teller, „du hast doch erzählt, du bist Vegetarier geworden! Und jetzt sitzt du hier und bist Hasenbraten am Futtern?“

– „Aus Rache!“, antwortet Olle Ihmchen. „Sie fressen immer die Mohrrüben weg.“

😉

 

Emse Bremse und Olle Ihmchen (25)

Ansichtskarte-Neukölln
Design: WitZels Worttransport. Fotos: Wiki (groß); Lothar Schneeberger (Detail).

Olle Ihmchen hat sich an Ultimo ziemlich die Kante gegeben, klettert am Hermannplatz mit letzter Kraft in ein Taxi und verlangt: „BiBitte fafahren Se mir nanach NeuNeukölln zuzum HeHermannplalatz!“

„Mein Herr, wir SIND am Hermannplatz“, sagt der Fahrer.

Olle Ihmchen zückt sein Portemonnaie und gibt ihm einen 10-Euro-Schein: „StiStiStimmt so! Aba das nänächste Mal fafahrn Se nich so schnell, die Raserei kann Sie den P-Schein kosten.“

😉